Haflinger

Haflinger - Fell 140
Der Häflinger ist eine Rasse von kleinen Reitpferden. Aus Österreichen und Italien stammend, ist es durch seine Eleganz und sein rotbraunes Haarkleid charakterisiert. Heutzutage ist er ein wenig auf dem Planeten verbreitet und seine Beliebtheit ist mit dem 20. Jahrhundert stark gestiegen.

Die Hälfinger haben keine bestimmte Begabung und können in vielen Bereichen eingesetzt werden, wie zum Beispiel als leichte Zugtiere, im Gespann oder zur Dressur.
Felle



Darstellung
Statistiken

Rasse: 


pagination_id 19
Haflinger - Fell 140

 Durchschnittsbewertung: (4 Noten)
 Diese Fellfarbe bewerten:
 
OK

 40 Pferde haben diese Fellfarbe bekommen.
 
Der Haflinger ist eine noch relativ junge Rasse, die seinen Ursprung vor ca 135 Jahren in Südtirol hat. Dort wurde ein Hengst geboren, der nun als Begründer der Rasse gilt. Durch verschiedene Kreuzungen sind auch Edelbluthaflinger entstanden.

Mittlerweile wird die Rasse größtenteils in Deutschland und in den Tiroler Bergen gezüchtet und dient mittlerweile vorwiegend nur noch den Waldarbeiten. Durch ihren stabilen Körperbau und die Trittsicherheit, die diese Rasse durch ihren Ursprung aus den Bergen besitzt, können sie sich perfekt an unwegsames Gelände anpassen. Früher unterstützten die Haflinger ebenfalls die Bergbauern bei ihrer schwierigen Arbeit und wurden so zu guten und ausdauernden Begleitern.

Haflinger haben normalerweise immer ein Stockmaß zwischen 1.38m und 1.48m. Sie kommen eigentlich nur als Füchse vor und Schweif, Mähne und Schopf sind meist sehr üppig und weiß. Sie haben außerdem einen größeren Kopf mit breiter Stirn und großen, dunklen Augen. Sie besitzen einen kräftigen Hals und einen Muskulösen Körperbau mit breiter Brust und kräftigen Beinen mit leichtem Behang. Das Gewicht liegt meistens zwischen 400kg und 600kg, das aber durch viele Faktoren beeinflusst ist.

Zu den besonderen Charaktereigenschaften der Haflinger gehört vor allem, dass sie sehr genügsame und nervenstarke Tiere sind. Noch dazu sind sie sehr arbeitswillig und gutmütig, sodass sie sowohl für den Freizeitsport als auch für Turniere geeignet sind. Sie können sowohl geritten als auch gefahren werden und eignen sich für Dressur- , Spring- und Westernreiten gleichermaßen.
Außerdem sind sie außerordentlich treue Begleiter die immer offen, neugierig und freundlich sind.
Dieser Text wurde von Toni18 geschrieben